fbpx
Die lange, kurze Geschichte über die Entstehung des WWW

Das Internet hat sich in den letzten Jahrzehnten enorm weiterentwickelt. Es ist schneller geworden, die Menschen haben einen immer besseren und ortsunabhängigen Zugriff darauf, die Welt ist vernetzter als je zuvor, Informationen stehen kostenfrei und zu jeder Zeit bereit und in den letzten 15 Jahren sind enorm viele Arbeitsmöglichkeiten durch das Internet erschaffen worden.

Doch wie kam es dazu?

Die Entstehungsgeschichte des Internet – step by step

In Bezug auf das Internet gab es bereits Mitte der 40er Jahre die ersten Vordenker. So beschreibt der Science-Fiction Autor Murray Leinster 1946 in seiner Kurzgeschichte „A Logic Named Joe“ eine Szene, in welcher der Computer „…die Verbreitung von vierundneunzig Prozent aller Fernsehprogramme erledigt, alle Informationen über Wetter, Luftverkehr, Sonderangebote vermittelt … und jedes geschäftliche Gespräch, jeden Vertrag vermittelt … Die Computer haben die Welt verändert. Die Computer sind die Zivilisation. Wenn wir die Computer abschalten, fallen wir in eine Art von Zivilisation zurück, von der wir vergessen haben, wie sie geht.“

Diese Beschreibung trifft nach 70 Jahren mehr denn je auf die heutige Zeit zu. Stellt man sich nur vor, dass das Internet abgestellt wäre, so wäre das gesamte Kommunikationssystem und ganze Firmenabläufe wären stillgelegt.

In der Zeit von 1946 bis zum Jahre 1989 waren sehr viele Techniker, Forscher und Politiker an der Entwicklung des vernetzten Arbeitens tätig, denn nichts Anderes ist das Internet.

Es ist lediglich eine Austauschmittel von Informationen zwischen miteinander vernetzen Geräten, über welche die Informationen vermittelt werden.

Der Startschuss zum Internet fiel im Herbst 1969, als die ersten vier Großrechner in der University of California (LOS Angeles), im Stanford Research Institute, der University of California in Santa Barbara (UCSB) und der University of Utah miteinander verbunden wurden. Am 29. Oktober 1969 war „Io“ die erste gelungene Internetbotschaft, die versuchsweise von der UCLA an das Stanford Research Institut übermittelt wurde. „log“[1] sollte die erste Botschaft sein, doch die 50Kilobit-Übertragungsrate hatte den letzten Buchstaben in dem Moment nicht verkraftet und der Rechner stürzte ab.

Abends wurde die Übertragung nochmals getestet und es hatte funktioniert.

Viel Forschung und viel Arbeit wurde in das Internet gesteckt, jedoch fand das uns heute bekannte WWW erst im Jahre 1989 seinen Ursprung, als Tim Berners Lee am Forschungsinstitut CERN seine Überlegungen zu einem verteilten Hypertext-Netz anstellte.

Auch wenn Tim Berners Lee in vielen Fällen als der Erfinder des Internets gefeiert wird, ist das Internet jedoch niemals nur einer Person zuzurechnen. Es ist vielmehr eine Kombination aus allen Errungenschaften, Erkenntnissen, hohem Arbeitsaufwand, Mut und Wissen vieler Menschen, die in den letzten Jahrzehnten daran gearbeitet haben und heute immer noch arbeiten.

Die Internationalisierung des Internets hat sich daraufhin in den nächsten Jahren sehr schnell verbreitet.

Die Userentwicklung im Internet

Das Internet hat sich in den Jahren nach der Entstehung rasant weiterentwickelt. Große Hostinganbieter sind entstanden und private Leute konnten sich über ihren PC einen Zugang zum Internet verschaffen.

So heißt es bei WIKIPEDIA:

„Mitte der 1990er Jahre begann das Internet immer schneller zu wachsen – und war spätestens zu diesem Zeitpunkt auch schon immer größeren Teilen der (nicht-akademischen) Bevölkerung ein Begriff. In Deutschland boten die Deutsche Telekom und diverse Wettbewerber (zum Beispiel AOL und CompuServe) bundesweit Internet-Zugänge zu immer günstigeren Konditionen an und bewarben diese Angebote massiv.

Die Geschwindigkeit der Modems stieg immer weiter an und in Europa wurde mit dem ISDN-Anschluss ein digitaler Telefonanschluss angeboten, der direkt für die schnelle Datenübertragung konzipiert war. Auch die Geschwindigkeit der Backbones stieg weiter an, da für viel Geld immer mehr Leitungen verlegt wurden.

Das Internet gewann infolgedessen immer mehr an Popularität. Dadurch wurde es auch wirtschaftlich immer interessanter und viele größere Unternehmen begannen, auf Homepages ihre Produkte darzustellen und zu bewerben. Einige Privatleute gingen noch weiter und gründeten Unternehmen, die nur im Internet agierten und dort Waren und Dienstleistungen anboten.

Mit wenig Startkapital konnten sie Ideen umsetzen, die von den Kunden gut angenommen wurden. Um ihr Geschäft weiter auszubauen, besorgten sie sich über einen Börsengang zusätzliches Kapital.“[2]

Im Jahre 2000 (knapp 11 Jahre nach Entstehung des Internets) gab es bereits über 300 Millionen aktive User im Internet. Viele der User haben eigene Unternehmen im Internet gegründet, die Banken haben diesen Unternehmern hohe Kredite gewährt oder die Unternehmen haben sich über einen Börsengang von privaten Personen und Unternehmen Geld besorgt. Zu viel Vertrauen und Hoffnung wurden in diese ersten Internetunternehmen gesteckt, die Aktienbewertungen in den ersten Monaten sind rasant angestiegen, aber am Ende platzte die bekannte „Dotcom-Blase“, viele Aktionäre verloren Ihre gesamten Investitionen und damit die Hoffnungen, die sie in diese Unternehmen gesteckt haben.

Jedoch sind in dem Zeitraum auch Unternehmen entstanden, die bis heute ihre Gültigkeit haben wie Amazon, eBay oder Google.

Die anfängliche Euphorie und der Verlust vieler Aktionäre hatte am Ende etwas Gutes, denn der Verlust bedeutete auch künftige Vorsicht. Da Investoren und Aktionäre vorsichtiger waren und genauer hingeschaut haben welches Geschäftsmodell hinter dem Internetunternehmen steckt, waren die Internetunternehmer gezwungen besser auf die Qualität ihrer Seite zu achten. Das hat zu einigen Produkten und Dienstleistungen geführt, die großartig sind und heute das Leben vieler Unternehmer und Privatmenschen erleichtern sollen.

Auf einige dieser Tools wird in diesem Skript und im Unterricht eingegangen.

Im Jahre 2016 sind ca. 3,5 Milliarden aktive User im Internet unterwegs und jeden Tag werden neue Regionen auf der Erde erschlossen. So werden durch das Internet nach und nach alle Menschen weltweit miteinander vernetzt.

[1] Vgl. URL: https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_des_Internets#Dotcom-Boom_Ende_des_20._Jahrhunderts (04.11.2016, 14:07 Uhr)

[2] Vgl. URL: https://www.welt.de/welt_print/article1308095/Der-29-Oktober-ist-Internet-Tag.html (04.11.2016, 13:36 Uhr)

Haben wir schon mal zusammengearbeitet? Wenn ja, dann hinterlasse uns doch bei Google eine Bewertung. Vielen Dank und bis zum nächsten Projekt!